EOT Eibach Oberflächentechnik GmbH

Die EOT Eibach Oberflächentechnik GmbH gehört zu den erfahrensten und zugleich innovativsten Unternehmen der Branche. Korrosionsschutz ist für EOT mehr als eine Dienstleistung – er ist eine Verpflichtung und bedeutet für das Lüdenscheider Unternehmen: Sowohl optimale Lösungen jenseits der herkömmlichen Ansätze zu entwickeln, als auch präzise Anpassung der Technologie für hochfest vergütete Werkstoffe zu gewährleisten. Das Zauberwort lautet microcor®. Auf der Grundlage dieses Microschichtkorrosionssystems werden die klassischen chemischen und physikalischen Probleme der galvanischen Schichten vollständig vermieden.

DokuBit wurde Mitte 2003 im Unternehmen eingeführt. Die wichtigsten Entscheidungskriterien aus Sicht von EOT waren das sehr gute Preis/Leistungsverhältnis der Lösung und die Anwendernähe der arcusoft GmbH. Im Verlauf des Projekts sammelte arcusoft weitere Pluspunkte durch schnellen Service und die gute Zusammenarbeit mit dem Anbieter der bereits im Hause etablierten Branchenlösung.

Mittlerweile werden fast alle geschäftlich relevanten Dokumente elektronisch archiviert.

Ausgehende Dokumente wie z.B. Angebote, Anfragen und Abnahmeprüfzeugnisse archiviert der DokuBit Druckspoolkonverter vollautomatisch. Lieferscheine und Arbeitskarten stammen ebenfalls aus dem PPS System. Diese Dokumente werden zunächst ausgedruckt und im Rahmen der Bearbeitung mit handschriftlichen Notizen und Unterschriften versehen. Hinzu kommen noch Anlagen, wie beispielsweise Wiegebelege. Die DokuBit Belegprüfung kann auch solche Dokumente vollautomatisch archivieren.

Eingangslieferscheine und Eingangsrechnungen werden ebenfalls eingescannt und archiviert. Eine interessante Lösung ist auch das stetig wachsende Werksnormenarchiv, wo die Normblätter neben den Indexkriterien auch per Volltextsuche - also über den gesamten Inhalt - gefunden werden können.

Im Bereich Finanzbuchhaltung werden ebenfalls alle relevanten Dokumente wie Buchungsbelege, Journale und Kontenblätter elektronisch archiviert. Der weitere Ausbau ist schon geplant. Ziel ist es, dass die Dokumente sämtlicher Unternehmensbereiche elektronisch abgelegt werden.